Der AssekuRisk-Blog

Schnelle Nachrichten über Patientensicherheit und menschliche Schwächen im Dialog mit den Gründern Univ. Prof. Dr. Norbert Pateisky und Capt. Hans Härting.

ISO - Norm DIN EN 15224?

Habe gerade über das Neue dieser Norm gelesen. Das, was es wirklich braucht, um die Sicherheit zu erhöhen, nämlich T R A I N I N G ist schon wieder unberücksichtigt. Es geht abermals um Standards, aber nicht um Training. Warum?

Capt. Hans Härting 17. März 2013, 15:08

Für die Luftfahrt 2012 das sicherste Jahr - das zweite in Folge

....für die Luftfahrt war 2012 das sicherste Jahr der Luftfahrt, nach 2011 das zweite in Folge. Man könnte den Schluss daraus ziehen, dass die angewendeten verpflichtenden Trainings für jeden und die konsequente flächendeckende Einführung von Sicherheitsstrategien somit weltweit Wirkung zeigt. Wie siehst du das, Norbert?

Capt. Hans Härting 15. Jänner 2013, 10:56

Ich hab da einen Verdacht

Getreu einem Lieblingszitat von mit:
"Alle wollen in den Himmel, aber keiner will sterben!"
denke ich, dass viele Verantwortliche den mühsamen Weg scheuen, effektive Systemänderungen einzuleiten.

Univ-Prof-Dr-Norbert-Pateisky 3. Jänner 2013, 12:45

Überbehandlung und Schadensvermeidung als Einsparungspotential

Wenn - wie es die Amerikaner rausgearbeitet haben - zum einen die Reduktion von Überbehandlungen und zum anderen die Vermeidung von unbeabsichtigten Schäden (adverse events) die höchsten 2 Einsparungspotentiale der Medizin bilden, warum spricht bei uns darüber niemand? Jeder spricht über Sparmaßnahmen...

Capt. Hans Härting 28. November 2012, 13:56

Human Factors werden nicht erwähnt...

Zertifizierungssysteme, die in der Medizin Anwendung finden, haben meist sehr viel mit Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement zu tun. „Human Factors“, die in Sachen Sicherheit in jeder Branche eine übergeordnete Rolle spielen, werden in KTQ oder ISO-Zertifizierungssystemen nicht berücksichtigt.

Univ-Prof-Dr-Norbert-Pateisky 28. November 2012, 00:34