Messbarer Erfolg mit AssekuRisk

Unsere Dienstleistungen minimieren Schäden an Patienten und Mitarbeitern. Die wissenschaftliche Analyse unserer bisherigen Projekte zeigt, dass die Schadensfälle um bis zu 50 Prozent reduziert werden können. 

Jede unserer Dienstleistungen zielt darauf ab, die Patienten- und Mitarbeitersicherheit zu erhöhen. Höhere Sicherheit bedeutet, dass es gelingt, Schaden am Patienten oder am Mitarbeiter, der bei der medizinischen Betreuung bzw. im Arbeitsumfeld entsteht, zu minimieren.

Das Spektrum dieser »unerwünschten Ereignisse« – im Fachjargon »adverse events« – ist breit. Es reicht von schweren Arbeitsunfällen über unnötig lange Antibiose bis hin zu falsch ausgeführten Operationen.

Unser System der »Patientensicherheit in Spitälern«, bei dem praxisnahe und effektive Maßnahmen der zivilen Luftfahrt adaptiert werden, konnte bereits mehrfach erfolgreich implementiert werden.

Zur Messung des Schadensniveaus verwenden wir die sogenannte »Trigger-Tool-Methode«. Sie wurde vom unabhängigen Institute of Healthcare Improvement mit Sitz in Cambridge, Massachusetts, entwickelt und validiert. Zur Zeit ist sie die einzige reproduzierbare Messung von Schäden am Patienten.

In unseren Projekten konnten wir zeigen, dass unsere Werkzeuge und Strategien Schäden am Patienten und das Risiko von Arbeitsunfällen um bis zu 50 Prozent reduzieren können.

Hier finden Sie Studien, die den Erfolg unserer Methoden belegen:

Erfolgsmessung (318.7 KB)
Informationen zur Trigger Tool Methode (60.5 KB)

Haben Sie Fragen?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf: +43 (1) 5224434