Zu Ihrer Verwendung

Checklisten

Checklisten stellen Erinnerungshilfen dar. Sie sind deshalb für viele Arbeitsabläufe von so großer Bedeutung, weil „das Vergessen“ einen der häufigsten menschlichen Fehler darstellt.

Unter Zeitdruck und Stress steigt das Risiko, selbstverständliche wichtige Arbeitsschritte zu vergessen um das 4-fache. Das Instrument Checkliste hat insbesondere dort große Bedeutung, wo das Auslassen wichtiger Arbeitsschritte oder die falsche Reihenfolge zu Schaden führen kann. Dazu gehört das korrekte Identifizieren von Patienten genauso wie das rechtzeitige Verabreichen von Antibiotika vor Operationen.

In Fachkreisen werden Checklisten auch als „no-brainer“ bezeichnet. Man muss nicht daran denken, um Wichtiges nicht zu vergessen. Die Listen sollen möglichst kurz sein und nur wichtige bzw. gefährdende Punkte/Abläufe enthalten.

Das bekannteste Anwendungsbeispiel stellt derzeit die WHO konforme Checkliste zum „Team-Time-Out“ dar. Sie beinhaltet eine Reihe wichtiger fach- und eingriffsspezifischer Faktoren, die unmittelbar vor OP-Beginn zu überprüfen sind.

Beispiel-Checkliste für ein Team-Time-Out im Bereich Allgemeinchirurgie